Aktiver Vulkan: Mount Redoubt

Seit mehreren Wochen ist in Alaska ein Vulkan aktiv:

29. März 2009, 5:14; Letzte Aktualisierung: 05:19

Gewaltiger Vulkanausbruch in Alaska

Mount Redoubt kommt nicht zur Ruhe

Der Vulkan Mount Redoubt im US-Staat Alaska ist erneut ausgebrochen. Eine Rauch- und Aschewolke stieg mehr als 15 Kilometer in den Himmel. Der Wind trieb sie nach Norden, womit Anchorage vom Ascheregen verschont bleiben dürfte, wie das Vulkan-Observatorium in Anchorage mitteilte.

Der 3100 Meter hohe Vulkan Mount Redoubt liegt etwa 160 Kilometer südwestlich von Anchorage und ist seit vergangenem Sonntag wieder aktiv. Davor war er zuletzt vier Monate lang in den Jahre 1989 und 1990 ausgebrochen.

Bei einer neuerlichen Explosion am vergangenen Donnerstag sei eine Aschewolke bis zu 20’000 Meter hoch in die Luft geschleudert worden, teilte das Vulkanobservatorium in Alaska mit. Wegen der Gefahr für den Luftverkehr wurde der internationale Flughafen in Anchorage vorübergehend geschlossen.

Schlammstrom ausgelöst

Die Fluggesellschaft Alaska Airlines kündigte auf seiner Internetseite an, ihre Flüge von und nach Anchorage nach einer eintägigen Unterbrechung wieder aufzunehmen. Die Eruption hat auch einen Schlammstrom verursacht, der sich in einen Fluss am Fuss des Vulkans ergoss.

Der Wetterdienst forderte die Bevölkerung auf, wegen des Ascheregens Fenster und Türen zu schliessen. Bei einer vorhergehenden Eruption des Vulkans war die Asche bereits einmal mindestens 15 000 Meter hoch gestiegen.

Passagier-Jet knapp an Katastrophe vorbei

Bei der letzten grossen Eruption im Jahre 1989 stiess der Redoubt eine riesige Aschewolke aus, die die Triebwerke eines KLM-Passagierjets mit 231 Menschen an Bord lahmlegte. Den Piloten gelang es erst im letzten Augenblick die Motoren wieder zu starten und sicher zu landen.

Als Vorsichtsmassnahme hatte die US-Armee unlängst Frachtflugzeuge verlegt, deren Einsätze in den Irak und nach Afghanistan durch den Ausbruch des Redoubt nicht gefährdet werden sollten.

Yakutat liegt weit davon entfernt, nicht aber andere sehr bekannte Gebiete. Fast vis a vis vom Vulkan befinden sich der Kenai River, der Kasilof River und der Ninilchik, alles sehr bekannte und sehr gute Lachsflüsse, welche alljährlich von tausenden von Anglern besucht werden. Je nach Entwicklung resp. Richtung der Ausbrüche könnte es dort im wahrsten Sinne des Wortes etwas heiss zu und her gehen. Von dort ist es nicht sehr weit bis zum Vulkan, nur ca. 40 Meilen (65km). Der Vulkan liegt zwar auf der anderen Seite des Meerarmes, ist aber rund 3000 Meter hoch und hat damit freie Sicht auf das Gebiet.

Einige Karten mit dem Vulkan (beim A):

2009_03_30_MtRedoubt_Anchorage

Und hier die Lage der Kenai-Halbinsel mit Kenai und Soldotna:2009_03_30_MtRedoubt_Kenai

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alaska veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.